Roll-Lid (Entropium)

Bei einem "Roll-Lid" rollen sich der Ober- oder Unterlidrand entweder teilweise oder komplett nach innen, so dass Wimpern und Fell auf der Hornhaut reiben, was für das Tier sehr schmerzhaft ist. Der Lidrand ist mit kleinen Talkdrüsen bestückt, was den Lidschlag geschmeidiger macht und verhindert, dass die Tränenflüssigkeit auf dem Auge austrocknet. Die ständige Reizung des Rolllids führt immer zu tränenden Augen, Zukneifen und Blinzeln, Schmerzhaftigkeit und Binde- oder Hornhautentzündungen.

Katze Lilly nach Roll-Lid-OP
Katze Lilly nach Roll-Lid-OP

Bei Nichtbehandlung ist die Hornhaut durch Entzündungen und Vernarbungen gefährdet, was zum Verlust der Sehschäfe führen kann. Diese Erkrankung ist eher bei Hunden zu finden, seltener aber bei Katzen und Pferde.

Ursachen

  • Erbliche Ursache
  • Verletzungen, Schwere Krankheit (z.B. Katzenschnupfen)
  • Anatomie des Schädels, Hautfaltenbildung im Kopfbereich

Behandlung

Generell kann man sagen, dass fast alle Formen des Entropiums durch eine OP durch einem Tierarzt korrigiert werden müssen.




X-Stat.de