Title
Direkt zum Seiteninhalt
Katzenhaltung: Die Zusammenführung mit...
Katzen und Hunde
"Sie sind wie Hund und Katze!", diesen Spruch haben wir alle schon mal gehört, aber das muss nicht immer so sein!

Das Hunde und Katzen sich nicht verstehen, liegt daran, dass ihre Körpersprache unterschiedliche Emotionen ausdrückt und sie sozusagen "aneinander vorbeireden".

Während ein Hund z.B. mit einem aufregendem Schwanzwedeln "Freude" ausdrückt, bedeutet es bei einer Katze, dass sie aufgeregt ist und evtl. einen Angriff startet.

War der Hund schon mal gegenüber einer Katze aggressiv?
Sollten Hunde schon eine gewisse Aggressivität gegen Katzen zeigen und/oder diese auch schon mal verletzt haben, sollte von einer Katze als weiteren Hausgenossen lieber verzichtet werden.
"Glücklich ist das Haus mit mindestens einer Katze."
- Sprichwort aus Italien -
Wichtige Infos:
(0162) 8953395
Katzenwissen-online.de
Zurück zum Seiteninhalt