Title
Direkt zum Seiteninhalt
Gefahren: Kippfensterkatzen

Tierarztsprachlich auch "Kippfenster-Syndrom" genannt!



Fenster und Türsicherungen
Es passiert so oft, dass der Katzenbesitzer einfach nur mal die Wohnung lüften möchte und das Fenster auf Kipp stellt und beim Verlassen vergisst, dieses später wieder zu schließen. Die Mieze versucht in einem unbebachteten Moment sich durch den V-förmigen Spalt des Fensters zu zwängen und bleibt stecken. Die Katze gerät in Panik, da Pfoten/Krallen an glatten Fenster keinen Halt finden und rutscht bei ihrem Fluchtversuch mit ihrem Körper tiefer in den Fensterspalt.

Sie hat keine Chance zu entkommen und für das Tier kann es schlimm enden, wenn sie nicht schnell aus ihrer misslichen Lage befreit wird. Die Folge können Knochenbrüche und Quetschungen an den inneren Organen sein. Wenn die Katze nicht schnell genug gefunden wird, wird sie im Fenster einen qualvollen Tod erleiden.

Denken Sie beim Lüften immer an Ihre Haustiere und statten Ihre Fenster mit Fenster-Sicherungen aus. Sie kosten oft nur ein paar Euro, schützen aber das Leben Ihrer Katze.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Foto: Fenstergitter

Foto: Kipp-Regler
Kippfensterschutz-Gitter
Fenstergitter bestehen aus drei Teilen, die am Fenster seitlich und oben angeschraubt bzw. geklebt werden können. Sie verhindern, dass die Katze durch den V-Spalt des geöffneten Fensters huschen kann. Fenstergitter sind nicht teuer, aber das sollte Ihnen das Leben Ihrer Katze wert sein!
Kipp-Regler
Der Regler ist aus Kunststoff und die Montage super einfach (kleben). Die Spaltenbreite des Reglers lässt sich in vier verschiedenen Öffnungstellungen variieren und fällt bei weißen Fenstern kaum ins Auge. Bei Wind sollte das Fenster aber geschlossen werden, da die Regler den Naturgewalten und Durchzug nicht standhalten. Da diese Regler selbst bei mir Verwendung finden, weiß ich, wovon ich rede.
Fensterkeile
Die Keile werden seitlich in die V-Form des Fensters gesteckt und verhindern ein Abrutschen der Katze in den Fensterspalt, aber nicht, dass die Tiere weglaufen können. Außerdem verhindern sie das Zuschlagen der Fenster bei Durchzug.


Foto: Fensterkeil
Katzenwissen-online.de
Cookie-Richtlinie
Zurück zum Seiteninhalt